Außenstelle Freiburg

 

Global"easy"rung

Foto: Fotolia, 33442661, Sergey Nivens

Komplexe Zusammenhänge einfach erklärt

Der Döner kommt aus der Türkei. Die Jeans ist „made in Bangladesh“. Das Smartphone wird in China hergestellt. Problemlos kann man heute mit einer Freundin aus Mexiko skypen. Und wem das nicht genug ist, der fliegt einfach für 39 Euro für ein Wochenende nach Spanien. In atemberaubendem Tempo wächst unsere Welt immer dichter zusammen. Das alles ist Globalisierung. Doch ist das alles?

An diesem Aktionstag begeben sich die Schülerinnen und Schüler auf die Suche nach den elementaren Prozessen der Globalisierung. Mit Hilfe abwechslungsreicher Methoden und anhand von aktuellen Beispielen aus Wirtschaft, (Umwelt-)Politik und Kultur werden die Teilnehmenden aber auch die Herausforderungen der Globalisierung problemorientiert entdecken. Die eigenen Lebensumstände und die Frage, wie die Globalisierung sie beeinflusst, stehen dabei im Vordergrund.

  • Leitperspektive: Bildung für nachhaltige Entwicklung, Verbraucherbildung
  • I-Kompetenz: Verbraucher, Wirtschaftsbürger
  • P-Kompetenz: Urteilskompetenz, Methodenkompetenz
  • Ziel: Ursachen und Dimensionen der Globalisierung beschreiben und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen erläutern; ökonomische Machtverhältnisse analysieren; das Spannungsverhältnis zwischen individuellem Nutzen und globaler Verantwortung erläutern.
  • Klassenstufe: ab Klasse 8
  • Zeit: 5 Zeitstunden
  • Teilnahmezahl: ab 12 Personen

zurück

Nach oben