Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!


Public Viewing

Das Fernsehduell Merkel versus Schulz

Es ist das fünfte Fernsehduell in der deutschen Geschichte. Einmal mehr geht es darum, welche Parteien und Personen in den kommenden vier Jahren unsere Republik regieren werden. Wer hat die besseren Argumente und kann sie einem Millionenpublikum überzeugend und verständlich vermitteln? Catharina Vögele (Mitarbeiterin am Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim), Gerd Mielke (Universität Mainz), Thomas Hauser (Herausgeber der Badischen Zeitung) und Michael Wehner von der Landeszentrale für politische Bildung begleiten und bewerten das Fernsehduell sowohl vor als auch nach der Übertragung. Sie geben Auskunft über Wahlkampf- und Medienstrategien, bewerten die gemachten Aussagen und beantworten Fragen aus dem Publikum. Und die Teilnehmenden stimmen darüber ab, wer in Freiburg das Fernsehduell „gewonnen hat“.

Termin: Sonntag, 3. September 2017, 19 – 22.30 Uhr

Partner: Badische Zeitung, Cinemaxx

Einrtitt: frei

Ort und Tickets: Cinemaxx (Kinosaal 9), Bertoldstraße 50, 79098 Freiburg (Tickets ab 21.08.2017 im Cinemaxx)

Kommentatoren: Catharina Vögele, Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft, Universität Hohenheim; Prof. Dr. Gerd Mielke, Institut für Politikwissenschaft, Universität Mainz; Thomas Hauser, Herausgeber, Badische Zeitung; Dr. Michael Wehner, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, Außenstelle Freiburg

Hier finden Sie das Programm.


LpB-Wahltaxi

Wir fahren. Sie wählen.

Wir bringen Sie an jeden Ort im Umkreis von 20 Kilometern. Und zwar für Sie kostenlos und

dann auch noch in einem schicken Volvo unseres Sponsors, dem Autohaus Engelhard.
Bedingung: Sie führen mit uns ein Gespräch über die Bundestagwahl oder beteiligen sich an
unserem Wahl-Quiz.

Mitmachen kann jeder, der seinen Fahrtwunsch anmeldet oder sich einreiht an unserem
Taxistand am Konzerthaus, bei der Badischen Zeitung oder am Lörracher Bahnhof.

Orte und Termine:

8./9. September 2017, jeweils 10 - 18 Uhr
Konzerthaus Freiburg, Badische Zeitung, Lörracher Straße 1

11./12. September 2017, jeweils 10 - 18 UhrLörrach, Bahnhofstr. 1

Hier finden Sie weitere Infos zu unserem Wahltaxi.


Wahlparty

Bundestagswahl 2017

Wie bei vielen Bundestagswahlen der Vergangenheit organisieren die Landeszentrale für politische Bildung, das SWR Studio Freiburg und die Badische Zeitung auch in diesem Jahr wieder eine große Wahlparty.

Von 17 bis 22 Uhr treff en sich die an Politik Interessierten aus Südbaden bei Musik, Kabarett und vielen Gesprächen zu einem spannenden Wahlabend. Musik und Kabaretteinlagen verkürzen dabei die Wartezeiten bis zu den neusten Expertenanalysen.

Mehr Infos zur Wahlparty finden Sie hier.


Angebote zur Bundestagswahl im Schuljahr 2017/18

Auch nach den Sommerferien bietet die Landeszentrale für politische Bildung, Außenstelle Freiburg unterschiedliche Angebote für Schulklassen zum Wahlereignis des Jahres. Auf Grund des Wahltermins haben wir die Anmeldung schon jetzt für Sie geöffnet. Ob Kandidat-O-Mat Spezial, ein Rollenspiel oder der Koal-O-Mat - sicher ist auch für Sie und Ihre Schulklasse ein passendes Angebot dabei.

Sie haben Interesse und möchten weitere Informationen? Klicken Sie sich durch unser Angebot und melden Sie sich an.


Podiumsdiskussion

Reichstags-Wahlen 1932 - Bundestags-Wahlen 2017
Vor 85 Jahren: Hitler in Freiburg

© Foto Seite 3: Staatsarchiv Kanton Basel-Stadt, PD-Reg 5a 8-1-1

TERMIN:
Mittwoch, 30. August 2017, 20 Uhr

Am 29. Juli 1932 besuchte Adolf Hitler während des Wahlkampfs Freiburg und 70 000 Menschen versammelten sich im Mösle-Stadion, um seine Rede zu hören. 85 Jahre später ist die Hitler- Kundgebung Anlass für die Landeszentrale für politische Bildung und ihre Kooperationspartner danach zu fragen, welche Lehren die Geschichte für die Gegenwart bereithält.

Begann Hitler nicht auch aus taktischen Gründen als Rechtspopulist, bevor er offen seine menschenverachtende und rechtsextremistische Diktatur etablieren konnte? Kann sich Geschichte wiederholen oder ist die Demokratie in Deutschland so gefestigt, dass wir uns keine Sorgen um Populisten, Extremisten, Fanatiker und Lügner in der Politik zu machen brauchen?


Schirmherrschaft: Muhterem Aras MdL,
Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg

Grußwort:
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer
Rektor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Gesprächspartner:

Dr. Heinrich Schwendemann,
Historisches Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Dr. Thomas Schnabel,
Leiter Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart
Christian Streich,
Trainer, Sport-Club Freiburg
Dr. Dieter Salomon,
Oberbürgermeister der Stadt Freiburg
Dr. Michael Wehner,
Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Außenstelle Freiburg

Veranstaltungsort: Albert-Ludwigs-Universität
Freiburg, Audimax - Platz der Alten Synagoge 1,
Kollegiengebäude II (KG II), 79098 Freiburg

Eintritt frei. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Eine Platzreservierung ist nicht möglich.

Programm


Offenes Seminar

Spannungsfeld Politik und Religion
Kirche und Staat in der Diskussion

Freitag,13. Oktober 2017 bis
Sonntag, 15. Oktober 2017

Ort: Studienhaus Wiesneck, Buchenbach

Im Verhältnis von Politik und Religion gibt es zwischen dem laizistischen Konzept einer strikten Trennung von Kirche und Staat einerseits und religiös legitimierten theokratischen Herrschaftsmodellen andererseits bekanntlich zahlreiche Zwischenformen. So stellen auch die ersten Sätze sowohl des Grundgesetzes als auch der baden-württembergischen Landesverfassung einen Gottesbezug her. Letztere verpflichtet Eltern, Staat, Religionsgemeinschaften u.a. dazu, die Jugend "in Ehrfurcht vor Gott" und "im Geiste der christlichen Nächstenliebe" zu erziehen. Unser Ministerpräsident gibt an, für die Kanzlerin zu beten und noch immer zieht der Staat die Kirchensteuer ein.
Weitaus stärker prägen religiöse Bezüge andere Länder, wie das mehrheitlich jüdische Israel. Gleich mehrere Staaten zwischen Gambia und Pakistan definieren sich explizit als "Islamische Republiken". Indien ist laut Verfassung zwar eine "sozialistische, säkulare, demokratische Republik", was die Vormachtansprüche hindunationalistischer Strömungen jedoch nicht verhindert. Für den Buddhismus zeigen Geschichte und Gegenwart, dass es ebenfalls ein breites Spektrum von einem radikalpazifistischen Anspruch über realpolitische Strömungen bis hin zur Legitimierung von politischer Gewalt gibt.

Das Wochenendseminar möchte Gelegenheit geben, sich über grundsätzliche Aspekte von Politik und Religion zu informieren sowie Chancen und Herausforderungen einer auch in religiösen Fragen pluralistischen Gesellschaft zu diskutieren.

Teilnahmebeitrag: 80,- Euro (incl. Unterkunft und Verpflegung ohne Getränke)

Anmerkung: Es sind noch Plätze frei!

Teilnahme nur nach schriftlicher Anmeldung über unser Veranstaltungsangebot möglich: www.lpb-freiburg.de/4246.html


Nach oben


 

 



Wir sind für Sie da - auch
als Einsatzstelle für ein
Freiwilliges Sozialen Jahr
(FSJ) 2017 / 2018.

mehr Informationen

 
 
 
 
 

Die Außenstelle Freiburg ist auch hier zu finden:

 
 
 
 
 
 

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland als pdf

 

Arabisch


Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Deutsch


Basic Law for the Federal Republic of Germany

Englisch


Loi fondamentale pour la République fédérale d’Allemagne

Französisch


Ustawa Zasadnicza dla Republiki Federalnej Niemiec

Polnisch


Lei Fundamental da República Federal da Alemanha

Portugiesisch


Ley Fundamental de la República Federal de Alemania

Spanisch


Federal Almanya Cumhuriyeti Anayasas?

Türkisch

 
 
 
 
 

 

Der grün-schwarze Koalitionsvertrag in
Baden-Württemberg

Baden-Württemberg gestalten: Verlässlich. Nachhaltig. Innovativ

 
 
 
 
 

Fragen?

 

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten, Veranstaltungen oder Publikationen? Dann kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie uns in unserem Shop. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 
 
 
 
 

 

LpB auf Youtube

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de