Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!


Fotojahresrückblick

Das LpB-Jahr 2016

Landtagswahl, Wahl-O-Mat, Debat-O-Meter, Exkursionen, Kooperationen, Vortragsreihen, US-Präsidentschaftswahl und vieles mehr: das war das LpB-Jahr 2016.


Auch im Jahr 2017 werden Sie wieder viele interessante Veranstaltungen auf unserer Homepage finden. Schauen Sie doch einfach regelmäßig rein! Dann verpassen Sie nichts, was Sie interessieren könnte. Z.B. gibt es wieder FRÜHSTÜCKSKURSE. Dieses Mal zum Thema:

"Der Populismus geht um - Die Rückkehr der (Wut-)Bürger in der Politik?"


Zeitraum April 2017 - Juni 2017

Programm


Workshop

Das politische System Deutschlands
Eine Einführung für Deutschlernende

Mittwoch, 25. Januar 2017, 18.30 Uhr

Ort: Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg, Außenstelle Freiburg
Bertoldstraße 55, 79098 Freiburg

Wie werden in Deutschland politische Entscheidungen getroffen und welche Rolle spielen dabei die Bürgerinnen und Bürger? Was ist der Bundestag und welche Aufgaben hat Frau Merkel? Um diese und ähnliche Fragen soll es in dem Workshop gehen.

Davor wird eine Vorbereitungsstunde stattfinden, bei der schon einmal die wichtigen Begriffe aus dem Bereich Politik für den Workshop eingeführt werden.

Programm


Informationsveranstaltung

Mobilität im Zweitälerland

Ansichten und Argumente von Beteiligten, Betroffenen,
Politikern und Planern

Montag, 6. Februar 2017, 19.30 Uhr

Ort: Haus des Gastes, Am Schießgraben 9, 79215 Elzach

Zielgruppe: Interessierte Bewohnerinnen und Bewohner des Elztals

In den kommenden Jahren wird sich angesichts des Ausbaus der B 294 und der Elektrifizierung der Breisgau S-Bahn das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger im Elztal verändern. Die Verkehrssituation wird sich deutlich verbessern, auch wenn während der Bauarbeiten die Geduld der Bewohnerinnen und Bewohner noch einmal auf die Probe gestellt wird. Die Informationsveranstaltung will noch einmal Geschichte, Konzeption und den Stellenwert einer nachhaltigen Mobilität im Elztal deutlich machen. Ein besonderer Schwerpunkt gilt dabei der Elztalbahn, ihrer besonderen Bedeutung für den öffentlichen Nahverkehr und der verstärkten Anbindung des Elztals mit seinen Seitentälern an das gesamte Streckennetz der Bahn. Dabei sollen Ansichten und Argumente von Beteiligten, Betroffenen, Politikern und Planern diskutiert und die Notwendigkeit der Infrastrukturmaßnahmen problematisiert werden.

Einführung: Landrat Hanno Hurth, Landkreis Emmendingen
und Vertreter von CDU, SPD, Freie Wähler und Bündnis `90/Grüne

Statements von Beteiligten und Betroffenen wie z.B. BDH-Klinik, Gewerbeverein Elzach, Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), IG Mobil im Zweitälerland, Pendler, Autofahrende

Moderation: Dr. Michael Wehner, Leiter der Außenstelle Freiburg

Schlusswort: Roland Tibi, Bürgermeister, Stadt Elzach

Programm


Lehrerfortbildung

"Im Namen des Volkes...?"
(Rechts-)Populismus: Ideologie und Erscheinungsformen

Montag, 13. Februar bis
Mittwoch, den 15. Februar 2017

Ort: Studienhaus Wiesneck, Wiesneckstr. 6, 79256 Buchenbach

Die Alternative für Deutschland (AFD) ist mittlerweile in 10 bundesdeutschen Länderparlamenten vertreten. Im Landtag von Baden-Württemberg ist sie die größte Oppositionspartei und stellt 23 Abgeordnete. Nicht nur die Medien und Mandatsträger, sondern auch in der Politikwissenschaft ist man sich uneinig darüber, welches die "richtige Strategie" für den Umgang mit der rechtspopulistischen Partei und ihren Sympathisanten ist.

Während die einen den "kommunikativen Nahkampf" mit der AFD empfehen, plädieren die anderen dafür, Rechtspopulisten auszugrenzen, weil sie sich inzwischen schon genug Gehör verschafft hätten.

Expertinnen und Experten analysieren Strategien und Politik rechtspopulistischer Parteien und zeigen, warum und wie sich die "wahren Volksvertreter" in den Parlamenten und teilweise als Koalitionspartner etablieren konnten und wie Staat und Zivilgesellschaft darauf reagieren sollten.

Anmeldeverfahren siehe  Programm
(Bitte Meldeschluss beachten!)


Politische Tage

Erzählstunde

Terrorismus und (Innere) Sicherheit
Amokläufe, Attentate, Extremismus und die Demokratie

Extremismus-Experten und ihre Erfahrungen

Amokläufe. Attentate. Anschläge. Aggressionen. Ängste. Analysen. Terrorismus. Täter. Tote. Hass. Hetze. Hektik. Hilflosigkeit. Gewalt. Gotteskrieger. Gegner der Demokratie. Populisten. Propaganda. Politik. Mehr Sicherheit, weniger Freiheit?
„Ohne Sicherheit ist keine Freiheit.“ (Wilhelm von Humboldt)

Wie verändern die Anschläge unser Leben und unseren Alltag, auch wenn die Terrorgefahr etwa vergleichbar ist mit dem Risiko, durch einen Blitz getroffen zu werden?
Wie können wir besser vor Extremisten geschützt werden?
Wie denken unsere Experten persönlich über die Gefährdungen und Gefahren für die Demokratie?

Die Landeszentrale für politische Bildung hat drei "Terrorismus-Experten" eingeladen, ihre beruflichen und persönlichen Erfahrungen mit Schülerinnen und Schülern zu teilen.

Dienstag, 7. Februar 2017, 15 Uhr

Elmar Theveßen
Stellvertretender ZDF-Chefredakteur
und Leiter der Hauptredaktion Aktuelles,
Terrorismus-Experte des ZDF

Dienstag, 14. Februar 2017, 11 Uhr

Beate Bube, Präsidentin
Landesamt für Verfassungsschutz
Baden-Württemberg

Dienstag, 21. Februar 2017, 11 Uhr

Holger Schmidt,
Journalist, Jurist, Publizist,
Terrorismus-Experte der ARD

Bei dieser Erzählstunden werden Geschichten erzählt, keine Vorträge gehalten. Und es werden Ansichten im Gespräch geteilt. Dabei kommt es auf die Zwischentöne und aufs Zuhören an.
Es soll ein leises und nachdenkliches Format sein. Ganz im Sinne des Schweizer Schriftstellers Peter Bichsel: "Ihr habt etwas getan, was wir alle viel mehr tun müssten: Ihr habt mir meine Geschichten gestattet."

Zielgruppe: Schulklassen ab Klasse 9 siehe Politische Tage 2016/2017
(Anmeldeverfahren abgeschlossen!)

Alle Veranstaltungen finden in der
LpB Außenstelle Freiburg, Bertoldstraße 55, 79098 Freiburg
statt.


Vortragsreihe

Colloquium politicum - Wintersemester 2016 / 2017

Blickpunkt USA

Zu den großen Herausforderungen für die neue amerikanische Regierung auf dem Gebiet der internationalen Politik

Montag, 16. Januar 2017, 20 Uhr c.t.

Gute Gründe: Warum es nicht zum Krieg zwischen den USA und China
kommen würde.
Prof. Dr. Sebastian Harnisch,
Institut für Politikwissenschaft, Universität Heidelberg

Montag, 23. Januar 2017, 20 Uhr c.t.
Iran oder Saudi Arabien: Washington auf neuer Partnersuche in Nahost?
Prof. Dr. Henner Fürtig,
Direktor des GIGA-Instituts für Nahoststudien, Hamburg

Dienstag, 7. Februar 2017, 20 Uhr c.t.

Die Herausforderung – Islamischer Terror oder Kampf der Kulturen?
Elmar Theveßen,
Stellv. Chefredakteur des ZDF, Terrorismusexperte

Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Kollegiengebäude I (KG I), Hörsaal 1199,
Platz der Universität 3, 79098 Freiburg

Für alle Interessierten ohne Anmeldung. Eintritt frei.

Programm



 

Shop ist geschlossen!!

 

Unser Shop bleibt am Dienstag, 31. Januar 2017 geschlossen.
Am 2. Februar 2017 sind wir zu den üblichen Öffnungszeiten gerne wieder für Sie da.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr LpB Außenstellen Team

 
 
 
 
 

Die Außenstelle Freiburg ist auch hier zu finden:

 
 
 
 
 
 

 

   

Erleben Sie Politik hautnah: bei spannenden Vorträgen, interessanten Exkursionen, Diskussionen mitten im Geschehen, an bekannten und an ungewöhnlichen Orten.

Die Politik ist ganz weit weg von Ihnen, denken Sie? Kommen Sie zu uns, dann sind Sie ganz nah dran und können mitreden und sich einbringen. Hier werden Sie ernst genommen - und Sie werden sehen: Das ist keine verlorene, sondern gut investierte Zeit.
                                                      
mehr                       

 
 
 
 
 

 
Die LpB ist mit ihrem Hauptsitz in Stuttgart umgezogen. Die Mailadressen und Telefonnummern haben sich nicht geändert. Nun konnten alle Fachbereiche (auch die FBe, die bisher in der Paulinenstraße untergebracht waren) in einem Gebäude zusammengeführt werden. Die Räume der LpB befinden sich im 4. und 5. Obergeschoss des abgebildeten Gebäudes.

Neue Anschrift:
Landeszentrale für
politische Bildung
Baden-Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart

Tel: 0711/164099-60
Fax: 0711/164099-77

 
 
 
 
 

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland als pdf

 

Arabisch


Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Deutsch


Basic Law for the Federal Republic of Germany

Englisch


Loi fondamentale pour la République fédérale d’Allemagne

Französisch


Ustawa Zasadnicza dla Republiki Federalnej Niemiec

Polnisch


Lei Fundamental da República Federal da Alemanha

Portugiesisch


Ley Fundamental de la República Federal de Alemania

Spanisch


Federal Almanya Cumhuriyeti Anayasas?

Türkisch

 
 
 
 
 

 

Der grün-schwarze Koalitionsvertrag in
Baden-Württemberg

Baden-Württemberg gestalten: Verlässlich. Nachhaltig. Innovativ

 
 
 
 
 

Fragen?

 

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten, Veranstaltungen oder Publikationen? Dann kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie uns in unserem Shop. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 
 
 
 
 

 

LpB auf Youtube

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de