Außenstelle Freiburg

 

Mittelosteuropa

Bereicherung der Überforderung der EU?

Termin: Donnerstag, 28. November 2019, ab 19.00 Uhr
Ort: Katholische Akademie Freiburg, Wintererstraße 1, 79104 Freiburg im Breisgau
Referent/-in: Dr. Winfried Veit, Politikwissenschaftler und Publizist, Freiburg/Zagreb
Leitung: Josef Mackert, Katholische Akademie Freiburg
Seminar-Nr. 51/48/19

Die Osterweiterung der EU, bei der 2004 Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und 2007 Bulgarien und Rumänien der EU beitraten, war die größte Erweiterung in der Geschichte der EG/EU. Sie wurde zunächst euphorisch als „Wiedervereinigung des Kontinents“ bzw. als „Rückkehr nach Europa“ jener Länder gefeiert, die durch den Eisernen Vorhang von der westeuropäischen Entwicklung auf wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Gebiet abgeschnitten waren.

Diese Euphorie ist mittlerweile weitgehender Ernüchterung gewichen, denn noch immer besteht ein immenses Wohlstandgefälle zwischen Ost und West. Zudem entfernen sich einige der sogenannten Visegrád-Staaten immer weiter vom Grundkonsens in Sachen Demokratie und Gewaltenteilung, der die europäischen Staaten und Gesellschaften bisher zu verbinden schien. Dass Europa im Moment eher keine „Union“ ist, zeigt sich auch daran, dass eine Einigung über eine gemeinsame europäische Flüchtlings- und Migrationspolitik mittlerweile unmöglich zu sein scheint.

Programm Download

Nach oben