Schubladendenken

Vorurteile und Diskriminierung erkennen

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Ob Muslime, Juden, Homosexuelle, Arbeitslose oder Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung - Vorurteile, soziale Ausgrenzung und Diskriminierung begegnen uns ständig. Besonders problematisch wird es, wenn diese Einstellungen in systematische Diskriminierung, Hass oder Gewalt gegen Minderheiten umschlagen. Dann werden nicht nur die Grundrechte der Opfer verletzt, sondern auch die Grundprinzipien unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung untergraben. Und auch wer nicht selbst von Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung betroffen ist, begegnet Vorurteilen, Stereotypen und Stammtischparolen häufig stumm im Alltag.
Ziel des Aktionstages ist es, die Schüler*innen mit Hilfe abwechslungsreicher und interaktiver Methoden zu befähigen, Vorurteile, Feindbilder und Diskriminierung zu erkennen - ob bei sich selbst, in ihrem Umfeld oder in Politik und Medien. Diese werden hinterfragt sowie alternative Denkweisen und Handlungsstrategien entwickelt. Im Vordergrund stehen dabei die Vermittlung von Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt sowie die Anerkennung der Grundrechte.
Veranstaltungsort:
Markgräfler Gymnasium, Müllheim
Status:
Ausgebucht
Zielgruppe:
Schülerinnen und Schüler der Klasse 9
Datum:
Dienstag, 10. Dezember 2019
Seminarnummer:
58/50f/19 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Die Teilnahme ist kostenlos.
Kontakt: