Außenstelle Freiburg

 
  • Mauerbau - der 13. August 1961 Mit dem Baubeginn der Berliner Mauer am 13. August schloss die SED-Führung den letzten offenen Übergang zwischen Ost- und Westdeutschland. Für die Bevölkerung in der DDR bedeutete die Mauer das Ende ihrer Freizügigkeit. Deutschland war endgültig geteilt. (Foto: dpa - Bildarchiv, Fotograf: UPI)

  • Der Erste Weltkrieg - Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts Am 1. August 1914 erklärte das Deutsche Reich dem russischen Zarenreich den Krieg. Mit dem Einmarsch deutscher Truppen am 2. August in Luxemburg und am 3. August in Belgien begann für die Deutschen der Erste Weltkrieg. Er war die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts, eines Jahrhunderts von Krieg, Gewalt und Vertreibungen - etwa 17 Millionen Menschen kamen ums Leben und große Teile Europas wurden zerstörte. (Foto: Bundesarchiv, Bild 146II-740 / Tellgmann, Oscar / CC-BY-SA, gemeinfrei)

  • 50 Jahre "68er Bewegung" Die 68er-Bewegung war in ihrem Kern eine Studentenbewegung. "Unter den Talaren Muff von Tausend Jahren!" riefen die Studenten 1968 auf Deutschlands Straßen. Als Protestformen etablierte sie "Go-ins", "Sit-ins" und "Teach-ins". Auch wenn viele der Ideen und Vorstellungen der 68er nicht in die Realität umgesetzt werden konnten, so brachten sie doch so manchen Stein ins Rollen. (Rudi Dutschke und FDP-Politiker Ralf Dahrendorf, Foto: LMZ-BW)

  • Netzpolitik Netzpolitik geht uns alle an. Sie entscheidet "über die Weichen für unsere Zukunft in einer digitalen Gesellschaft", schreiben die Digital- Experten Markus Beckedahl und Falk Lüke (Bild: pixabay.com, CC0 Lizenz)

Meilenstein

1918 - Geburtsstunde des Frauenwahlrechts  
mehr


DDR im Unterricht

Das Portal bietet Hintergrundinformationen und Unterrichtsmaterialien zum Lernfeld DDR. Beiträge zum Thema DDR-Wissen, weiterführende Links, Literatur- und Medienhinweise runden das Angebot ab.
www.ddr-im-unterricht.de

Veranstaltungen

Aktuelles aus der LpB Außenstelle Freiburg

Bild: wikipedia / Kreuzschnabel; CC-BY-SA 3.0

Heimat und Familie

musikalischer Sofaplausch

An sechs Abenden findet im im Rahmen der diesjährigen Heimattage ein musikalisch begleiteter Sofaplausch des Deutschen Familienverbandes Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung statt. Die Abendveranstaltung im Waldkircher Elztalmuseum bietet Zeit für Gespräche und zum Nachdenken über das Thema Heimat und Familie mit bekannten Gästen, die auch noch den Schatz ihrer Lebenserfahrungen einbringen. Die Teilnehmenden werden z.B. zu folgenden Fragen Stellung beziehen: Welche Gedanken habe ich zum Thema Familie? Welche Gedanken verbinde ich mit dem Thema Heimat? 

weitere Informationen

Nach oben

Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann auf dem Westbalkon des Berliner Reichstags, 9. November 1918

100 Jahre Weimarer Republik:
Alles für das Volk. Alles durch das Volk. 

Colloqium politicum Wintersemester 2018/19

Freitag, 12. Oktober 2018, 19 Uhr 
Denkfabrik Chancengleichheit - Politische Teilhabe von Frauen 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts
Vortrag von Dr. Antje Schrupp, Journalistin und Politologin aus Frankfurt; 
anschließendes Podium mit Edith Sitzmann (Finanzministerin des Landes BW), Dorothea Störr-Ritter (Landrätin im Breisgau-Hochschwarzwald) und Luisa Boos (Generalsekretärin der SPD BW) 

Montag, 15. Oktober 2018, 20 Uhr c.t.
Die Novemberrevolution 1918 in Baden
Prof. Dr. Thomas Schnabel, Leiter des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg 

Donnerstag, 8. November 2018 , 20 Uhr c.t. 
Arbeiter- und Soldatenräte: die Anfänge der Weimarer Republik
Prof. em. Dr. Frank Deppe, Universität Marburg 

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20 Uhr c.t.
Der überforderte Frieden - Versailles und die Welt 1918-1923
Professor Dr. Jörn Leonhard, Historisches Seminar der Universität Freiburg

Donnerstag, 24. Januar 2019, 20 Uhr c.t.
Das Ende von Weimar: Woran zerbrach die erste deutsche Demokratie?
Prof. Dr. Andreas Wirsching, Inhaber des Lehrstuhls für Neueste Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München und Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München

Donnerstag, 7. Februar 2019, 20 Uhr c.t.
Berlin ist nicht Weimar - Über die Gefährdungen der Demokratie
Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble, Berlin 
Programm zu dieser Einzelveranstaltung

 


weitere Informationen zu dieser CollPol-Reihe

Nach oben

Politik für "Early Birds"

Frühstückskurse

Mittwoch, 07. November 2018, 10 Uhr
Post midterm elections breakfast 
Dr. Christoph Haas, Akademischer Rat am Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre
Seminar für Wissenschaftliche Politik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Programm zu dieser Einzelveranstaltung

Mittwoch, 14. November 2018, 8 Uhr
Zwischen Reformen und Europawahl: Quo vadis Europa 2019?
Eric Schüler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Seminar für Wissenschaftliche Politik der
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Mittwoch, 21. November 2018, 8 Uhr 
Indien vor den Parlamentswahlen 2019 – Einblicke und Ausblicke in das „neue Indien“
Dr. Arndt Michael, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Seminar für Wissenschaftliche Politik der
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 

 

weitere Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe

 

 

Nach oben

Bild: flickr.com / Stephan Röhl; CC BY-SA 2.0

Zwischen Emanzipation und Antifeminismus

Lehrerfortbildung

Vom Montag, 12. November, bis Mittwoch, 14. November, findet im Studienhaus Wiesneck in Buchenbach bei Freiburg eine Lehrerfortbildung zum Thema (Anti)Feminismus statt. Sieben Referentinnen und Referentin ziehen eine vorläufige Bilanz der Geschlechtergerechtigkeit 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts. 

weitere Informationen 

weitere Informationen zur Anmeldung (Programm vom Studienhaus Wiesneck)

Nach oben

Das Geheimnis - Ein gesellschaftliches Phänomen

Ausstellungseröffnung in der Volkshochschule

Vom Mittwoch, 21. November 2018, bis Freitag, 04. Januar 2019, lässt sich täglich von 9 bis 20 Uhr in der VHS-Galerie im Schwarzen Kloster eine Ausstellung zum Thema "Das Geheimnis - Ein gesellschaftliches Phänomen" bewundern. 
Am Abend des ersten Öffnungstages findet eine Eröffnungsfeier inklusive Vortrag statt.

Weitere Informationen

Nach oben

Bild: Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene e. V. (IGPP) auf der Eichhalde (Staatsarchiv Freiburg W 134 Nr. 065219c, Bild 1)

Freiburg - ein geheimnisvoller Ort des Okkulten?

Stadtführung

Am Donnerstag, 22. November 2018, lernen interessierte Besucherinnen und Besucher von Uwe Schellinger vom Freiburger Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene an insgesamt zehn Stationen die ungewöhnlichsten Facetten der Freiburger Stadtgeschichte von 1880 bis 1945 kennen. 
Der Rundgang zu den Themenfelder des Okkultismus und Spiritismus, der Parapsychologie und der alternativen Heilmethoden beginnt um 16 Uhr vor dem KG IV der Uni Freiburg und kostet 5 €. 
Eine Anmeldung bei der Volkshochschule Freiburg ist zwingend erforderlich!

Weitere Informationen

Nach oben

Informationen

nützliche Hinweise

Fotojahresrückblick 2017

der Außenstelle Freiburg


Besonders für die politische Bildung war 2017 ein sehr turbulentes Jahr. Einen Jahresrückblick in Bildern inmitten von Vorträgen, Exkursionen, Podiumsdiskussionen, Wahlpartys, Kandidat-O-Mat, Wahltaxis, TV-Duell und vielen weiteren Veranstaltungen finden Sie hier

Ältere Fotojahresrückblicke:

2016

2015 

2014

2013

Arabisch

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Deutsch

Basic Law for the Federal Republic of Germany
Englisch

Loi fondamentale pour la République fédérale d’Allemagne

Französisch

Ustawa Zasadnicza dla Republiki Federalnej Niemiec
Polnisch

Lei Fundamental da República Federal da Alemanha
Portugiesisch

Ley Fundamental de la República Federal de Alemania
Spanisch

Federal Almanya Cumhuriyeti Anayasas?
Türkisch

Weitere Angebote

der Landeszentrale für politische Bildung

Landeszentrale
für politische Bildung

zum Angebot

Schülerwettbewerb
komm heraus, mach mit.

zum Angebot

FÖJ – Freiwilliges
Ökologisches Jahr

zum Angebot

Gedenkstätten in
Baden-Württemberg

zum Angebot

Nach oben