Außenstelle Freiburg

 
  • Vertrag von Lissabon

    Vertrag von LissabonDas Handeln und Wirken der Europäischen Union ist in Verträgen vereinbart, die von allen Mitgliedstaaten verhandelt und verabschiedet werden. Die aktuelle Vertragsgrundlage für die Europäische Union bildet der Vertrag von Lissabon, der am 1. Dezember 2009 in Kraft trat. Was regelt der Vertrag? (Foto: picture-alliance/ dpa)

  • Foto: picture alliance / AP Photo / Esteban Felix

    Gewalt gegen FrauenJede vierte Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt. Mehrere Gedenk- und Aktionstage weisen auf dieses Problem hin. Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen findet jährlich am 25. November statt. (Foto: picture alliance / AP Photo / Esteban Felix).

  • Der Kampf ums Weiße Haus

    Joe Biden gewinnt US-PräsidentenwahlDer demokratische US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat nach Hochrechnungen der US-Sender die Wahl gewonnen. Mit seinem Sieg im Schlüsselstaat Pennsylvania hat Joe Biden die US-Wahl 2020 entschieden. (Donald Trump. Foto: Official White House Photo, Shealah Craighead, gemeinfrei (public domain), Joe Biden. Foto: Andrew Cutraro, White House photographer. Gemeinfrei (public domain))

  • Grundgesetz und die Corona-Pandemie

    Das Grundgesetz und die Corona-PandemieViele Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben zu einer Einschränkung der Grundrechte geführt. In der Geschichte der Bundesrepublik ist dies ein einmaliger Vorgang. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach sogar von einer „Zumutung für die Demokratie“. Es ist eine schwierige Aufgabe der Verantwortlichen, zwischen dem Schutz von Gesundheit und Leben einerseits und den Grundrechten andererseits abzuwägen. (Foto: picture alliance, Arne Dedert)

  • Coronavirus - COVID 19Das Coronavirus, das in China seinen Anfang nahm, breitet sich schnell weltweit aus. Das hochansteckende Virus kann von Mensch zu Mensch übertragen werden und löst teilweise eine schwere Lungenkrankheit aus. (Foto: pixabay, CC0)

  • Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

    Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 übernimmt Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. „Gemeinsam. Europa wieder stark machen.“ so lautet das Motto, unter dem das Programm der deutschen Ratspräsidentschaft steht. Was das bedeutet und welche Ziele sich Deutschland für die 6 Monate der Präsidentschaft gesetzt hat, erklärt unser Dossier. (Foto: picture alliance/dpa, Christophe Gateau)

Aktuelle Entwicklungen
in der LpB bezüglich des Coronavirus.
Details und Kontakte


Politische Tage 2020/21

Unsere Angebote für Schulklassen im Schuljahr 2020/21. Digitale oder analoge Planspiele, Aktionstage, Exkursionen und vieles mehr...
zu den Angeboten

Aktuelle Entwicklungen bezüglich des Coronavirus

LpB-Shops bleiben vorsorglich geschlossen

Die LpB-Shops in Stuttgart, Freiburg und Bad Urach bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

 

Die LpB orientiert sich damit am Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer zu Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie vom und folgt auch weiterhin der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg und den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Alle unsere Publikationen, Spiele usw. finden Sie rund um die Uhr auch online in unserem Web-Shop unter www.lpb-bw.de/shop
Die Bände der Landeskundlichen Reihe finden Sie als kostenlose E-Books unter: www.lpb-bw.de/e-books

Sie erreichen uns per E-Mail:  lpb@remove-this.lpb-bw.de  oder über die Telefon-Zentrale: 0711 164099-0
(Montag bis Freitag, 9 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 15 Uhr)

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Kandidat-O-Mat

Zur OB-Wahl in Karlsruhe am 6. Dezember 2020

Kandidat-O-Mat ist online
Der Kandidat-O-Mat gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre politischen Positionen mit denen der Kandidierenden zu vergleichen. Er stellt dabei allerdings keine Wahlempfehlung, sondern lediglich eine unter mehreren potentiellen Entscheidungshilfen dar. Der Kandidat-O-Mat für die Oberürgermeisterwahlen in Karlsruhe ist ein Projekt der Landeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk (SWR) und den Badischen Neuesten Nachrichten. Nehmen Sie Stellung zu Themen, die für Ihre Wahl Bedeutung haben. Vergleichen Sie Ihre Antworten mit den Standpunkten der Kandidierenden. Thesen, die für Sie besondere Bedeutung haben, können Sie dabei markieren und doppelt gewichten.
zum Kandidat-O-Mat

WAHL-WEB-TALKS

Parteien. Populismus. Pandemie. Baden-Württemberg vor der Landtagswahl

In Vorbereitung zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 bieten wir Ihnen die Möglichkeit sich mit uns in Web-Talks über Parteien, Wahlen, Populismus und die Pandemie zu informieren und auszutauschen. Es gibt sechs Web-Talks zu den Themen:

  • Ängste, Affekte Aversionen
  • Corone und Demokratie
  • Quoten und Wahrechtsänderungen
  • Wahlen und Corona
  • Kandidaten, Kontroversen, Koalitionen
  • Podiumsdiskussion zur Landtagswahl

Programm der Web-Talk-Reihe

12. November 2020: Ängste. Affekte. Aversionen.

Globalisierung, Klimawandel, Zuwanderung, Rechtspopulismus, die EU. Und jetzt auch noch das Corona-Virus vor der Landtagswahl: Die Welt dreht sich in schwindelerregender Geschwindigkeit und es fällt schwer, den Überblick zu behalten. Besonders, wenn im Internet und in den sozialen Medien ungeprüft Behauptungen und Theorien kursieren. Das irritiert und verunsichert natürlich. Angst haben vor allem die, die etwas zu verlieren haben. Und mit dieser Angst wird Politik gemacht. Emotionen werden eingesetzt, um Wähler*innen und Wahlen zu gewinnen. Dabei sollte es im Wahlkampf doch darum gehen, rationale Strategien zur Lösung von Problemen anzubieten? Wie beeinflussen Emotionen, Krisen und Katastrophen wie Fukushima, die Geflüchteten-Krise oder eine Pandemie die Entscheidungen der Wähler*innen? Diskutieren Sie mit!

Programm (Download als PDF)


TerminDonnerstag, 12. November 2020, 20.15 Uhr
Online

https://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3

AnmeldungFür die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenzsystem alfaview notwendig (s.o.)Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
Referent*innen

Dr. Felix Flemming, FORSA Berlin, Projektleiter Politik-und Sozialforschung
Dr. Theresia Smolka, Referentin für strategische Planung und politische Analyse bei der FDP – Fraktion im Bundestag

Moderation

Felix Steinbrenner, Leiter Stabstelle "Demokratie stärken!“ LpB Stuttgart
Prof. Dr. Michael Wehner, LpB Freiburg

Seminar-Nr.51/46/20

26. November 2020: Wie Corona unsere Demokratie infiziert

Donnerstag, 26. November 2020

Ausgangsbeschränkungen, Maskenpflicht und der Lockdown: Wir alle kennen mittlerweile zu Genüge den Alltag einer Pandemie. Doch welche Auswirkungen und Konsequenzen hat die Krise für die Demokratie? Demokratie lebt schließlich vom Pluralismus, vom Diskurs und hitzigen Debatten in den Parlamenten. Doch so heißt es, dass in der Krise die Handlungsvollmacht vor allem bei der Landesregierung und Wissenschaftler*innen liegt. Es schlägt die „Stunde der Exekutive“. Was können die gewählten Abgeordneten dem entgegnen?

Sabine Kurtz, die stellvertretende Präsidentin des Landtags Baden-Württemberg kann uns mehr über die Veränderungen des politischen Alltags in Baden-Württemberg berichten. Welche Akteure profitieren von der Krise und wem schadet sie? Wie bewertet Frau Kurtz persönlich Coronademos, Verschwörungsparolen und die Folgen der Einschränkungen von Grundrechten für unsere Demokratie?

Programm (Download als PDF)


Termin:Donnerstag, 26. November 2020, 20.15 Uhr
Ort:https://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3
Anmeldung:Für die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenzsystem alfaview notwendig (s.o.)Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
Referentin:Sabine Kurtz, MdL, stellvertretende Landtagspräsidentin Baden-Württemberg
Moderation:Karl-Ulrich Templ, ehem. stellvertretender Direktor der LpB BW
Seminar.Nr.:51/48/20

3. Dezember 2020: Keine Angst vor der Quote und Wahlrechtsänderungen

Frauen sind in Parlamenten zu wenig vertreten – das gilt besonders für den baden-württembergischen Landtag. Von 143 Abgeordneten sind nur 43 (26,6%) Frauen. Woran liegt das? Können Frauen sich einfach nicht gegen Männer durchsetzen oder steckt dahinter systematische Diskriminierung? Hilft dagegen die „Frauenquote“ oder ein Paritätsgesetz? Liegt es am baden-württembergischen Einstimmen Mischwahlsystem und wie könnten Alternativen aussehen, die die Geschlechtergerechtigkeit im Parlament herstellen, aber auch vor den Verfassungsgerichten Bestand haben?Wir sprechen mit Professorin Dr. Silke Ruth Laskowski von der Universität Kassel über eine Politikwelt, in der Männer immer noch dominieren und warum es so schwierig ist, dies zu ändern.  

Programm (Download als PDF)


 

Termin

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 20.15 Uhr

Virtueller Orthttps://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3
AnmeldungFür die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenz-system alfaview notwendig (s.o.).
Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
ReferentinFrau Prof. Dr. Silke Ruth Laskowski, Universität Kassel
ModerationCornelia Spitz, Schwarzwälder Bote
Bea Dörr, LpB Stuttgart
Seminar-Nr.51/49/20

 

10. Dezember 2020: (Landtags-)Wahlen in Zeiten von Corona

Die Stichwahlen zu den Kommunalwahlen in Bayern wurden dieses Jahr als reine Brief-wahlen durchgeführt. Baden-Württemberg wählt am 14. März 2021 die Abgeordneten für den Landtag. Auch hier stellt sich die Frage nach dem „Wie“ in Bezug auf die Organisation und Durchführung von Wahlen zu Zeiten einer Pandemie: Auch In Stuttgart sind mehr als 450.000, in ganz Baden-Württemberg rund 8 Millionen Menschen wahlberechtigt, von de-nen ein Großteil unter „normalen“ Umständen am Wahltag den Gang in die Wahlkabine antreten würde. Doch diesmal ist alles anders: Unser Alltag ist momentan bestimmt von Ausgangsbeschränkungen und Quarantäne-Maßnahmen. Wie wird sich die „neue Norma-lität“ auf die Wahlbeteiligung oder das Briefwahlverhalten auswirken? Was muss bei der Organisation der Wahl in der Landeshauptstadt alles (neu) beachtet werden? Und welche Auswirkungen hat die Pandemie auf den Wahlkampf und die Durchführung der Wahl? Mit all diesen und weiteren Fragen wollen wir und der Leiter des Statistischen Amts der Stadt Stuttgart, Thomas Schwarz, uns beschäftigen. Diskutieren Sie mit!

Programm (Download als PDF)


TerminDonnerstag, 10. Dezember 2020, 20.15 Uhr
Virtueller Orthttps://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3
AnmeldungFür die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenzsystem alfaview notwendig (s.o.)Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
ReferentThomas Schwarz, Leiter des Statistischen Amtes der Stadt Stuttgart
ModerationKarl-Ulrich Templ, ehem. stellvertretender Direktor der LpB BW
Seminar-Nr.51/50/20

17. Dezember 2020: Kandidaten. Kontroversen. Koalitionen.

Wähler*innenansprache. Mobilisierung. Informationen. Positionen. Emotionen. Wahlkämpfe sind Medienwahlkämpfe. (Soziale) Medien spielen in unserer heutigen Gesellschaft auch bei der Politikberichterstattung und der Meinungsbildung der Bürger*innen die entscheidende Rolle. Vor allem in Zeiten einer Pandemie gewinnt die digitale Informationsbeschaffung noch einmal an Bedeutung. Wie nutzen Parteien und Kandidat*innen die unterschiedlichsten Medienformate, um auf sich aufmerksam zu machen, Wahlkampf zu betreiben, sich unterscheidbar zu machen und Stimmen zu sammeln? All diesen Fragen und noch vielen mehr wollen wir uns widmen. Diskutieren Sie mit!

Programm (Download als PDF)


 

TerminDonnerstag, 17. Dezember 2020, 20.15 Uhr
Virtueller Orthttps://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3
AnmeldungFür die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenzsystem alfaview notwendig (s.o.)Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
ReferentenProf. Dr. Frank Brettschneider, Universität Hohenheim, Leiter des Fachgebiets für Kommunikationswissenschaft, insbesondere Kommunikationstheorie
Prof. Dr. Thorsten Faas, Freie Universität Berlin, Leiter der Arbeitsstelle Politi-sche Soziologie
ModerationReiner Ruf, Stuttgarter Zeitung
Prof. Dr. Michael Wehner, LpB Freiburg
Seminar-Nr.51/51/20

 

14. Januar 2021: Aufmerksamkeit. Abgrenzung. Argumente.

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg stehen vor der Tür: Aber wen wähle ich denn jetzt überhaupt und wieso? Diese Frage können wir Ihnen natürlich nicht beantworten, aber vielleicht unsere Gäste: Wir sprechen mit prominenten Verantwortlichen der Parteien, die derzeit realistische Chancen haben, in den Landtag einzuziehen. Worin unterscheiden sich die Parteien, welches sind ihre Wahlkampfthemen und welche Alleinstellungsmerkmale beanspruchen sie gegenüber ihren Mitbewerbern? Welche Vorstellungen für ein zukunftsfähiges und innovatives Baden-Württemberg haben sie und welche landespolitischen Versäumnisse sind aus ihrer jeweiligen Sicht festzustellen? Und vor allem: Wie schafft man es, Wähler*innen zu mobilisieren und für sich zu gewinnen? Diskutieren Sie mit!

Programm (Download als PDF)


TerminDonnerstag, 14. Januar 2021, 20.15 Uhr bis ca. 21.20 Uhr
Virtueller Ort    https://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3
AnmeldungFür die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenz-system alfaview notwendig (s.o.).Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App er-folgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
Referent*innenOliver Hildenbrand, Landesvorsitzender (Bündnis ‘90/Die Grünen)
Manuel Hagel, Generalsekretär (CDU)
Sascha Binder, Generalsekretär (SPD)
Emil Sänze, MdL (AfD)
Judith Skudelny, Generalsekretärin (FDP)
Sahra Mirow, Landessprecherin (DIE LINKE)
Moderation  Georg Bruder, Kommunikationswissenschaftler, Anchorman der SWR aktuell-Fernsehnachrichten, Stuttgart
Seminar-Nr. 51/02a/21

 

21. Januar: Auf der Zielgeraden - Wer vertritt den Wahlkreis 47 bei der Landtagswahl?

Für die Bürger*innen des Wahlkreises 47 ist es langsam an der Zeit, sich zu entscheiden, welcher Partei und welchem Kandidaten sie ihre Stimme geben wollen und wer sie im baden-württembergischen Landtag vertreten soll. Jede Wähler*in kann nur eine Stimme abgeben, mit der man sich für eine Partei und Person entscheiden kann. Es geht also nicht nur darum, welche Partei man am liebsten mag. Kandidat*innen machen den Unterschied. Wir stellen Ihnen die Bewerber*innen vor und helfen Ihnen, Ihre Entscheidung zu treffen: Wer sind die Kandidat*innen des Wahlkreises 47 überhaupt und welche Positionen vertreten sie? Welche Themen sind ihnen persönlich besonders wichtig und was wollen sie im Landtag von Baden-Württemberg verändern? 

Programm (Download als PDF)


TerminDonnerstag, 21. Januar 2021, 20.15 Uhr bis ca. 21.30 Uhr
Virtueller Ort    https://www.youtube.com/user/lpbbw
Referent*innenNadyne Saint-Cast (Bündnis `90/Die Grünen)
Dr. Arndt Michael (CDU)
Gabi Rolland (SPD) 
Imke Pirch (Linke)
Marianne Schäfer (FDP)
N.N. (AfD)
Moderation  

Dr. Florian Kech, Redakteur, Badische Zeitung, Freiburg

Ina Held, SWR Freiburg

Seminar-Nr. 51/03/21

28. Januar 2021: Grünschwarz forever?

Das baden-württembergische Parteiensystem vor der Landtagswahl.

Wechselstimmung in Baden-Württemberg? Bislang Fehlanzeige. Nach vier Jahren „Grünschwarz“ ist derzeit nicht davon auszugehen, dass bei der Landtagswahl am 14.3.2021 ein Regierungswechsel stattfindet. Die aktuellen Zufriedenheitswerte mit der Landesregierung aus Bündnis 90/Die Grünen und CDU sowie ihrem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann sind nach wie vor recht hoch. Die SPD dagegen befindet sich weiterhin in einem historischen Abwärtstrend, FDP und Linke ringen in den Umfragen mit der 5%-Hürde. Und auch die AfD konnte bislang in der Coronakrise die Bürger*innen nicht überzeugen. Gibt es derzeit überhaupt mögliche Alternativen zu Grün-Schwarz? Woran liegt der Erfolg dieser „Koalition der Vernunft“, wenn es doch schwerfällt, herausragende Leistungen der Landespolitik seit 2016 aufzuzählen? Und wie realistisch ist es, dass die Mehrheit in der „Kiwi-Koalition“ von grün-schwarz zu schwarz-grün wechselt? Diese und weitere Fragen wollen wir Prof. Dr. Marc Debus von der Universität Mannheim stellen.

Programm (Download als PDF)


 

Termin

Donnerstag, 28. Januar 2021, 20.15 Uhr

Virtueller Orthttps://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3
Anmeldung     Für die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenzsystem alfaview notwendig (s.o.).Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
ReferentinProf. Dr. Marc Debus, Universität Mannheim, Lehrstuhl für Politikwissenschaft
ModerationStudierende des Seminars für wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg
Prof. Dr. Michael Wehner, LpB Freiburg

4. Februar 2021: Showdown der Spitzenkandidaten: Kretschmann vs. Eisenmann

Fernsehduell(forschung) in Baden-Württemberg.

Fernseh-Duelle sind ein wichtiger Bestandteil von modernen Wahlkämpfen und stellen oft deren Höhepunkt dar. Am 3. März 2021 ist es auch in Baden-Württemberg soweit: Im fünften Fernsehduell der baden-württembergischen Geschichte treten der aktuelle Ministerpräsident Winfried Kretschmann von den Grünen und seine Konkurrentin Susanne Eisenmann von der CDU gegeneinander an. Dr. Catharina Vögele und Dr. Marko Bachl von der Universität Hohenheim sind Experten für Kommunikationswissenschaft und bereiten Sie auf diesen Schlagabtausch im März vor. Mit welchen Botschaften, Strategien und (Angriffs-)Techniken werden Amtsinhaber und Herausforderin versuchen die Zuschauer*innen zu überzeugen? Kann der Ausgang eines Fernsehduells wirklich die Wahlabsicht einer/-s Seher*in beeinflussen oder gar verändern?

Programm (Download als PDF)


TerminDonnerstag, 4. Februar 2021, 20.15 Uhr bis 21.30 Uhr
Virtueller Orthttps://app.alfaview.com/#/join/lpb/a9029aaa-2eea-4452-8411-ec0dd5b6d930/def037d4-9e30-462d-b024-4584f582e8b3
AnmeldungFür die Teilnahme an den Web-Talks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenzsystem alfaview notwendig (s.o.)
Hinweis: Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit Smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutzverordnunng (DSGVO).
Referent*inDr. Marko Bachl, Dr. Catharina Vögele, Universität Hohenheim, Fachgebiet für
Moderation Kommunikationswissenschaft insbesondere Kommunikationstheorie
ModerationDr. Thomas Waldvogel und Prof. Dr. Michael Wehner, LpB BW
Seminar-Nr.51/05a/21

 

Bundestagswahl 2021

Mehr und mehr werden Wahlen auf der Zielgerade entschieden. Wähler*innen entscheiden sich oft erst in der „letzten Minute“, wen sie wählen. Was sind die wahlentscheidenden Themen? Unsicherheiten und Krisen beeinflussen das Wahlverhalten entscheidend: Finanzkrise, Fukushima, Flüchtlinge und jetzt die Pandemie. Bestimmen Ängste, wer Mehrheiten erringt oder sind die Wähler*innen so rational, wie es die Politikwissenschaft postuliert? Die Bundestagswahl 2021 verspricht so spannend wie schon lange nicht mehr zu werden: Neue Spitzenkandidat*innen, neue Kanzler*in, verändertes Parteiensystem, ein noch digitalerer Wahlkampf. Welchen Herausforderungen muss sich die parlamentarische Demokratie stellen? Wie hat der Einzug der Rechtspopulisten in die Parlamente die politische Kultur unseres Landes verändert? Und warum ist es eigentlich so schwer, das Bundestagswahlrecht zu ändern?

In einer Reihe von Vorträgen werden all diese und noch weitere Fragen mit Expert*innen thematisiert und Ausblicke gewagt.

Hier gehts zum detaillierten Programm

Neueste Zeitschriften

aus der Landeszentrale für politische Bildung

Bürger & Staat

3-2020
Migration und Teilhabe
 

weiter

Deutschland & Europa

80-2020
Wirtschaftspolitik in Zeiten der Corona-Krise

weiter

Politik & Unterricht

1-2 2020
Red or Blue?
The 2020 U.S. Elections

weiter

Unterrichtshilfe

mach's klar!

Politik – einfach erklärt

41-2020
Unsere Wälder in Gefahr - was, wenn sie sterben?

weiter

Informationen

nützliche Hinweise

Fotojahresrückblick 2019

Besonders für die politische Bildung war 2019 ein sehr turbulentes Jahr. Einen Jahresrückblick in Bildern inmitten von Vorträgen, Exkursionen, Podiumsdiskussionen, Kandidat-O-Mat, DDR-Zeitreise und vielen  Jubiläen finden sie hier.

Arabisch

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Deutsch

Basic Law for the Federal Republic of Germany
Englisch

Loi fondamentale pour la République fédérale d’Allemagne

Französisch

Ustawa Zasadnicza dla Republiki Federalnej Niemiec
Polnisch

Lei Fundamental da República Federal da Alemanha
Portugiesisch

Ley Fundamental de la República Federal de Alemania
Spanisch

Federal Almanya Cumhuriyeti Anayasas?
Türkisch

Weitere Angebote

der Landeszentrale für politische Bildung

Landeszentrale
für politische Bildung

zum Angebot

Schülerwettbewerb
komm heraus, mach mit.

zum Angebot

FÖJ – Freiwilliges
Ökologisches Jahr

zum Angebot

Gedenkstätten in
Baden-Württemberg

zum Angebot

Nach oben