Außenstelle Freiburg

 
  • Wasser - Eine knappe Ressource Wasser ist die Grundlage des Lebens, ein Lebensraum, eine Energiequelle, ein Wirtschaftsfaktor. Der lebenswichtige Rohstoff hat eine enorme ökonomische Bedeutung und birgt erhebliches politisches Konfliktpotential. (Foto: Jong Marshes on Unsplash.com)

  • Brexit Am 23. Juni 2016 haben die Briten bei einem Referendum mit rund 52 Prozent der Stimmen für den Brexit - den Austritt aus der Europäischen Union - gestimmt. Nun haben sich EU und Großbritannien auf einen Austrittsvertrag geeinigt. Ob im britischen Unterhaus eine Mehrheit der Parlamentarier für den Brexit-Deal stimmt, ist ungewiss. Die Gefahr eines harten Brexits ist groß.

  • „Zusammenhalten – Zusammen gestalten!“... ...das ist das Motto einer Kampagne, mit der die Landeszentrale für politische Bildung in den Jahren 2019 und 2020 für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft wirbt. (Foto: pixabay.com, CC0)

  • Geburtsstunde des Frauenwahlrechts

    8. März 2019: Internationaler Frauentag Der Internationale Frauentag – auch Weltfrauentag genannt – wird inzwischen stets am 8. März gefeiert und ist für Frauen auf der ganzen Welt ein wichtiges Datum. In einigen Ländern ist er sogar gesetzlicher Feiertag. "Heraus mit dem Frauenwahlrecht!" war die Hauptforderung der "Mütter" des Internationalen Frauentags. Foto: Marcus Golejewski, picture alliance / Geisler-Fotopress

Wahljahr 2019

Kommunalwahlen und Europawahl in BW.
www.kommunalwahl-bw.de  
www.europawahl-bw.de

Erstwählerkampagne Wählen ab 16

Erstwählerkampagne

„Wählen ab 16“
zur Kommunalwahl in Baden-Württemberg am 26. Mai 2019
www.waehlenab16-bw.de

Erstwähler*innen-Kampagne zur Kommunalwahl 2019

Schulische und außerschulische Angebote für Erstwähler*innen

Am 26. Mai 2019 sind in Baden-Württemberg über 500.000 Jugendliche ab 16 Jahren zum ersten Mal bei den Kommunalwahlen wahlberechtigt.

Kommunalpolitik findet im unmittelbaren Lebensumfeld der Jugendlichen und jungen Erwachsenen statt. Hier besteht die Chance, Mädchen und Jungen für Politik zu interessieren und zu begeistern. Die jungen Menschen müssen über ihr Wahlrecht informiert werden, sie müssen wissen, was und wie in der Kommunalpolitik entschieden wird, wie die Wahl funktioniert und welche Einflussmöglichkeiten sie in der Kommunalpolitik auch über die Wahl hinaus haben.

Im Rahmen der Erstwählerkampagne stellt die Landeszentrale für politische Bildung maßgeschneiderte Veranstaltungsformate zur Verfügung. Diese Veranstaltungsformate können für verschiedene Alters- und Zielgruppen angepasst werden. Die angebotenen Formate können sowohl in Schulen als auch in der außerschulischen Jugendbildung eingesetzt werden. Qualifizierte Teams führen sie mit abgestimmten handlungsorientierten Methoden der Aktivierung, Erarbeitung, Anwendung und Sicherung durch.

Weitere Informationen und Anmeldung

Spielwiese "Wahlen"

Rettet uns vor der Grünkohlgrütze

https://www.flickr.com/photos/dskley/25787882425/in/photostream/

Außerirdische, die dem Astronauten Alexander Gerst auf die Erde gefolgt sind, drohen bei einer Wahlbeteiligung von unter 50% bei den Kommunalwahlen Grünkohlgrütze als Hauptmahlzeit einzuführen.  Doch es kommt noch schlimmer. Auch die Sommerferien sollen abgeschafft werden!  Um das zu verhindern, sollen Grundschüler*innen der dritten und vierten Klassen Erwachsene überzeugen, wählen zu gehen. Ziel der eigens für die Grundschulen entwickelten "Spielwiese Wahlen" ist es, die Fragen der Kinder rund um das Thema Wahlen aufzugreifen und spielerisch zu beantworten.

Zur Anmeldung

Kandidat-O-Mat zur OB-Wahl Reutlingen

Kandidat-O-Mat

Der Kandidat-O-Mat gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre politischen Positionen mit denen der fünf Kandidierenden der OB-Wahl am 24. Februar 2019 in Reutlingen im zweiten Wahlgang zu vergleichen. Nehmen Sie Stellung zu Themen, die für Ihre Wahl Bedeutung haben. Vergleichen Sie Ihre Antworten mit den Standpunkten der Kandidierenden. Der Kandidat-O-Mat ist ein Projekt der Landeszentrale für politische Bildung Baden Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Reutlinger General-Anzeiger und der Universität Freiburg.
www.kandidatomat.de

Offene Seminare und Bildungsreisen 2019

Veranstaltungen suchen u. anmelden (Foto: Cathy Yeulet, 123rf.com)

Wir freuen uns auf Sie!

„Alle haben das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten“. Auf der Grundlage dieser Überzeugung laden wir Sie zu unseren Seminaren und Bildungsreisen ein. Auseinandersetzungen sachlich führen, sich über Tatsachen informieren, verschiedene Meinungen dazu kennenlernen und zum eigenen Urteil gelangen - zu vielen aktuellen Themen bieten wir den Dialog an.
Veranstaltungen suchen und direkt anmelden
Jahresprogramm bestellen oder Download
Per E-Mail aktuell informiert

Politische Tage 2018/19

Angebote für Schulklassen

Auch im neuen Schuljahr bietet die Außenstelle Freiburg der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) im Regierungsbezirk Freiburg „Politische Tage“ für Schulklassen an. Mit den Politischen Tagen möchten wir die Schülerinnen und Schüler zur altersgemäßen Auseinandersetzung mit politischen Fragen anregen.

Neben vielfältigen Angeboten in den Themenbereichen „Demokratie“, „Europa“ und „Internationale Politik“ bieten wir neue Veranstaltungen zu den anstehenden Kommunal- und Europawahlen im Mai 2019 an. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Veranstaltungen

Aktuelles aus der LpB Außenstelle Freiburg

Vermessung des Kolonialismus in der Provinz

Freiburg und der Kolonialismus

Am Samstag, den 16. Februar 2019 findet zwischen 9.00 und 12.00 Uhr ein Kolonialismus Workshop im Rahmen der Reihe „Dear White People...“ Visionen einer postrassistischen Gesellschaft (6.-17. Februar 2019) statt.  Im Workshop „Vermessung des Kolonialismus in der Provinz: Freiburg und der Kolonialismus“ werden Forschungsergebnisse zum Thema vorgestellt. Außerdem werden Aspekte der Kolonialgeschichte anhand von beispielhaften Quellen mit den TeilnehmerInnen erarbeitet. Dazu gehören Flugblätter des von Kolonialkriegen geprägten Reichstagswahlkampfes 1906/07 ebenso wie Zeitungsberichte zur Reichskolonialtagung 1935 in Freiburg.

Die Referenten Prof. Dr. Bernd-Stefan Grewe und Heiko Wegmann sind Mitautoren der gerade erschienenen Publikation Freiburg und der Kolonialismus (ca. 1871 bis 1943). Eine wissenschaftliche Studie im Auftrag der Stadt Freiburg, Freiburg.

Mehr Informationen

Veranstaltungsreihe "Dear White People...":www.zlev.de

Die Kunst zu verlieren

Lesung und Film

Am Mittwoch, den 20. Februar 2019 liest die französische Autorin mit algerischen Wurzeln Alice Zeniter aus ihrem erfolgreichen Roman „Die Kunst zu verlieren“. In dem Roman wird die Familiengeschichte der Protagonistin Naïma thematisiert, deren Vater als Flüchtling aus Algerien nach Frankreich kam, ihr aber weder die Sprache noch Geschichten seiner „alten Heimat“ weitergab. So beginnt sich Naïma erst nach Jahren mit der Heimat ihres Vaters und seiner Familie zu beschäftigen. Im Anschluss an die Lesung wird der Film „La Zerda et les Chants de L’oubli“ von Assia Djebar gezeigt, der aus Filmausschnitten der algerischen Stadt Maghreb in den Jahren 1912 bis 1942 besteht, die die Regisseurin in Kolonialarchiven fand.

Lesung: €10 | ermäßigt €8, Lesung und Film: €12, nur Film: €7 | ermäßigt €5

Weitere Informationen

Von Manfred Werner (Tsui) - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=53399305

Alles kann passieren!

Ein Polittheater

„Alles kann passieren!“ Das Zitat des rechtspopulistischen ungarischen Präsidenten Viktor Orban ist nicht nur eine unheilvolle Verheißung, sondern auch der Titel des Polittheaters nach einer Idee des Chefredakteurs der Wiener Wochenzeitung „FALTER“ Florian Klenk.
Rechtspopulisten sind mittlerweile in den Parlamenten angekommen, seien es nun in den Landtagen oder das EU-Parlament und sie wollen die jetzige Demokratie zu ihren Gunsten verändern und die Europäische Union zerstören. In dem Polittheater „Alles kann passieren!“ wurden nun die eindrücklichsten Reden und Statements ausgewählter Rechtspopulisten wie Viktor Orban, Norbert Hofer oder dem derzeitigen Vorsitzenden der polnischen Regierungspartei PiS, Jaroslaw Kaczynski, zusammengetragen.

Mehr Informationen

Hört endlich zu!- Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet

Ein Vortrag von Frank Richter

Frank Richter ist ein deutscher Theologe und Politiker, der als Bürgerrechtler während der friedlichen Revolution in der DDR 1989/1990 durch seine Schlichtungsarbeit dazu beitrug, dass der Wandel ohne Blutvergießen verlief. Als langjähriger Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen setzte er sich früh für Gespräche mit Unterstützern von Bewegungen wie PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) ein und diente dabei oft als Vermittler. In seinem Buch „Hört endlich zu. Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet“ beschreibt Richter seine Erfahrungen im Dialog mit den sogenannten „Wutbürgern“, zeigt, worauf es dabei ankommt und erklärt, warum die Rechten in den „neuen Bundesländern“ immer stärker heranwachsen. In seinem Vortrag fasst er die wichtigsten Erfahrungen und Thesen zu seiner Vermittlungsarbeit zusammen und diskutiert sie mit dem Publikum.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen

Skepsis, Sklerose, Stagnation?

Lehrer*innenfortbildung

Die Europäische Union im Wahljahr 2019
Euroskeptische Populisten eilen von Wahlerfolg zu Wahlerfolg, aber die Zustimmung der Bevölkerung zur Europäischen Union ist in den Mitgliedsstaaten auf einem Rekordhoch. Wie passt das zusammen? Wie kann die Europäische Union handlungsfähiger und demokratischer zugleich werden?

 

Weitere Informationen

Europawahl spezial

Podiumsdiskussion

Die Wahlen in den europäischen Mitgliedsstaaten sind vorbei, nun wird bilanziert: Wer hat warum gewonnen und welchen Wählergruppen sind Sieg oder Niederlage zu verdanken? Wie wird das Europäische Parlament zusammengesetzt sein?
Dr. Marcus Obrecht und Dr. Isabelle Guinaudeau analysieren den Wahlausgang am 27. Mai 2019 aus deutsch-französischer Perspektive und diskutieren zusammen mit dem Publikum mögliche politische Szenarien, die Europa in den kommenden Jahren prägen werden.

Weitere Informationen

70 Jahre Grundgesetz - ein Glücksfall.

Vortrag

Am 23. Mai 2019 wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 70 Jahre alt. Anlaß genug
für die Landeszentrale und die Volkshochschule Ludwigsburg den Geburtstag unserer Verfassung zu
feiern und gemeinsam darüber nachzudenken, wo und wie unsere Demokratie noch besser werden
kann. Der Vortrag zeichnet den Weg zum Grundgesetz nach und veranschaulicht, warum eine „verordnete
Verfassung“, die als Provisorium gedacht war, zum deutschen Wunderkind wurde, das auch auch
im Rentenalter nur wenig von seiner Ausstrahlung und Attraktivität verloren hat. Schließlich wurde
das Grundgesetz made in Germany zum Exportschlager und Vorbild für neue Verfassungen z.B. in
Spanien, Portugal, oder Polen und Tschechien. Was macht das Grundgesetz so besonders und einzigartig?

Weitere Informationen

70 Jahre Grundgesetz. Geburtstag. Glückwünsche. Gedanken zu Genese und Gestaltung unserer Verfassung.

Vortrag in Hochdorf

Am 23. Mai 2019 wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 70 Jahre alt. Anlaß genug
für die Landeszentrale und das Katholische Bildungswerk Freiburg-Hochdorf den Geburtstag unserer
Verfassung zu feiern und gemeinsam darüber nachzudenken, wo und wie unsere Demokratie noch
besser werden kann. Der Vortrag zeichnet den Weg zum Grundgesetz nach und veranschaulicht,
warum eine „verordnete Verfassung“, die als Provisorium gedacht war, zum deutschen Wunderkind
wurde, das auch auch im Rentenalter nur wenig von seiner Ausstrahlung und Attraktivität verloren
hat. Schließlich wurde das Grundgesetz made in Germany zum Exportschlager und Vorbild für neue
Verfassungen z.B. in Spanien, Portugal, oder Polen und Tschechien. Was macht das Grundgesetz so
besonders und einzigartig?

Weitere Informationen

7. Kolping-Forum Kommunalpolitik

Nachhaltige Zielsetzungen für Donaueschingen

Seit 1989 gibt es das Kolping-Forum Kommunalpolitik,bei dem Vertreter der für den Donaueschinger Gemeinderat kandidierenden Parteien und Gruppen die Möglichkeit haben, ihre Ziele und Pläne vorzustellen und mit den Bürger*innen darüber zu diskutieren.

Am 8. Mai 2019 organisiert die Landeszentrale in Zusammenarbeit mit der Kolpingfamilie wieder ein solches Forum in Donaueschingen. Dabei werden Themen aus den Bereichen Soziales, Mobilität/Verkehr, Wohnen und Leben sowie Bildung, Umweltschutz und Bürgerbeteiligung aufgegriffen. Im Anschluss an die Veranstaltung bietet sich bei einem kleinen Umtrunk und Imbiss die Möglichkeit zum Austausch und zu individuellen Gesprächen.

Weitere Informationen

Von © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57426112

EU vs. Demokratie? Wie die europäische Integration die Demokratie verändert

Vortrag

Am Montag, den 27. Mai 2019 referiert Dr. Isabelle Guinaudeau über die Europäische Union.                                 Die europäische Integration hat zu einem einzigartigen Transfer von Souveränität auf supranationale Institutionen geführt. Die Europäische Union ist damit zu einem eigenen Ort politischer Entscheidungsfindung geworden, dessen Gestaltungsmacht für die Bürger immer deutlicher spürbar wird. Die Idee einer „ever close Union“ wird jedoch heftig kritisiert. Der Vortrag diskutiert das Thema des „demokratischen Defizits“ der EU anhand aktueller Forschungsergebnisse. Was sind die Konsequenzen der europäischen Integration für die repräsentative Demokratie in Europa? Welche Rückwirkungen hat der Prozess auf die Funktionsweise der Demokratie auf der Ebene der Mitgliedsstaaten? Ist das supranationale System der EU demokratisch? Welche Konsequenzen haben die vielfältigen Krisen für die Demokratie in der EU?

Weitere Informationen

 

Korrespondenten- Talk

Europäische Einigkeit oder nationale Egoismen

Brexit, Migration, Schuldenstaaten, Erweiterungs- und Haushaltsstreit - im Jahr der Europawahl steht die Europäische Union vor großen Schwierigkeiten. Die Versprechen von Demokratie, Wohlstand und Sicherheit sehen viele nicht eingelöst, während andererseits die Zahl derer zunimmt, die in der europäischen Integration die beste Antwort auf die Krisen unserer Zeit sehen. Wird der 26. Mai 2019 zum Schicksalsdatum für die Zukunft der EU? Die Angst wächst, dass Wahlsiege der Populisten und Nationalisten der europäischen Idee den letzten Lebenshauch nehmen. Die Landeszentrale hat die Korrespondenten der Badischen Zeitung in Brüssel, Warschau, Rom und Paris eingeladen, die Stimmungslage und die politischen Vorgänge aus den Ländern, von denen sie täglich berichten, zu kommentieren und zu analysieren. Eins wird dabei ganz sicher deutlich werden. Die Chance und Herausforderung für Europa liegen in seiner Vielfalt.

Donnerstag, 14. März 2019, 20 Uhr
Bye-Bye Britain – Der Brexit und die Folgen. Was verliert, was gewinnt Europa?
Dr. Daniela Weingärtner, Brüssel
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, KG I, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg, Hörsaal 1010

Donnerstag, 2. Mai 2019, 20 Uhr  
Polens Patriotismus: Neo-Nationalismus auf dem Vormarsch, Demokratie auf dem Rückzug?
Ulrich Krökel, Warschau
MensaBar, Rempartstraße 18, 79098 Freiburg im Breisgau

Donnerstag, 9. Mai 2019, 20 Uhr
Populismus am Po, Salvinis Sündenbock: Die Europäische Union vor dem Aus?
Julius Müller-Meiningen, Rom
Lokhalle, Paul-Ehrlich-Straße 5 - 13 (ehemals Neunlindenstraße 35), 79106 Freiburg

Donnerstag, 23. Mai 2019, 20 Uhr  
Europäische Einsichten und (Un-)Einigkeit.
Macron und Merkels Europapolitik(en): Stottert der deutsch-französische Motor?
AxelVeiel, Stuttgart/Paris
Humboldt-Saal, Humboldtstraße 2, 79098 Freiburg im Breisgau 

Weitere Informationen

Europa- und Kommunalwahlen 2019

Stell Dir vor, im Mai ist Wahltag und mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten bleibt zu Hause.Nur ein Gedankenspiel? Nein, Tatsache seit Jahrzehnten. 2014 beteiligten sich in Deutschland gerade einmal 47,9% der Wahlberechtigten an der Europawahl und in Baden-Württemberg 49,1% an der Kommunalwahl.Auch 2019? Oder möchte man in diesen politisch turbulenten Zeiten nicht doch die Chance nutzen, Politik mitzugestalten, zu bewahren oder zu verändern, von der Haustür bis Straßburg? Die Landeszentrale für politische Bildung möchte beide Wahlen in den Blick nehmen und mit dieser Vortragsreihe einen Beitrag zur Urteilsbildung von universitären und nichtuniversitären Zuhörern leisten.

Donnerstag, 14. März 2019, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1010
Byebye Britain. Der Brexit und die Folgen: Was verliert, was gewinnt Europa?
Daniela Weingärtner, Korrespondentin der Badischen Zeitung, Brüssel

Donnerstag, 28. März 2019, 19.30 Uhr c.t., Ort: Forum Freiburg-Weingarten
(Europa)WerteWählen. - eine alternative Wahlveranstaltung mit den Spitzenkandiderenden von CDU, SPD, GRÜNE, FDP, LINKE, AfD und der Allianz für WERTEorientierte Demokratie zur Europawahl

Dienstag, 7. Mai 2019, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199
Eine kritische Geschichte der Europäischen Union
Prof. Dr. Kiran Klaus Patel, Professor and Chair of European and Global History, Maastricht University

Dienstag, 28. Mai 2019, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199
Macht und Verantwortung des Europäischen Parlaments: Handlungsanreize, Chancen und Risiken der
Neunten Legislaturperiode
Prof. Dr. Andreas Maurer, Jean-Monnet-Chair for Political Science and European Integration,
Universität Innsbruck

Donnerstag, 6. Juni 2019, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199
Kommunal- und Bürgermeisterwahlen in Baden-Württemberg 2019: Erste Analysen
Prof. Paul Witt, Hochschule für öff entliche Verwaltung Kehl, Rektor

Donnerstag, 27. Juni 2019, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199
Wie tickt der Schultes? Direkte Demokratie und politische Beteiligung aus Sicht der kommunalen
Führungsspitze in Baden-Württemberg
Prof. Dr. Uwe Wagschal, Professur für Vergleichende Regierungslehre, Seminar für wissenschaftliche Politik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und
Eva Krummenauer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Seminar für wissenschaftliche Politik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Weitere Informationen

Informationen

nützliche Hinweise

Fotojahresrückblick 2018

der Außenstelle Freiburg


Besonders für die politische Bildung war 2018 ein sehr turbulentes Jahr. Einen Jahresrückblick in Bildern inmitten von Vorträgen, Exkursionen, Podiumsdiskussionen, Kandidat-O-Mat, WM in Russland und vielen Jubiläen finden Sie hier. 

Ältere Fotojahresrückblicke ab 2013...

Arabisch

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Deutsch

Basic Law for the Federal Republic of Germany
Englisch

Loi fondamentale pour la République fédérale d’Allemagne

Französisch

Ustawa Zasadnicza dla Republiki Federalnej Niemiec
Polnisch

Lei Fundamental da República Federal da Alemanha
Portugiesisch

Ley Fundamental de la República Federal de Alemania
Spanisch

Federal Almanya Cumhuriyeti Anayasas?
Türkisch

Weitere Angebote

der Landeszentrale für politische Bildung

Landeszentrale
für politische Bildung

zum Angebot

Schülerwettbewerb
komm heraus, mach mit.

zum Angebot

FÖJ – Freiwilliges
Ökologisches Jahr

zum Angebot

Gedenkstätten in
Baden-Württemberg

zum Angebot

Nach oben