Außenstelle Freiburg

 

Lebenswirklichkeiten im Nationalsozialismus

Auswirkungen totalitärer Herrschaft – Die NS-Zeit digital erkunden

Durch 12 Jahre nationalsozialistischer Herrschaft veränderte sich das Leben der Menschen in Deutschland grundlegend. Die Politik war geprägt durch Gleichschaltung, Volksgemeinschaft, politische und rassistische Hetzkampagnen, ausgelebter Xenophobie und Antisemitismus. Widerständler wurden denunziert, Juden verfolgt. All das ist heute nur noch schwer zu begreifen. Demokratische Freiheiten werden allzu leicht als selbstverständliche Gegebenheiten betrachtet.

Der digitale Workshop vermittelt den Schüler*innen die Auswirkungen der Diktatur auf die Bevölkerung. Dabei werden die Unterschiede zwischen Alleinherrschaft und Demokratie sowie deren Errungenschaften durch die Abgrenzung zur NS-Herrschaft verdeutlicht. Spielerische Elemente und kreative Aufgaben fordern von den Schüler*innen eine aktive Auseinandersetzung mit den historischen Hintergründen Deutschlands zwischen 1933 und 1945. Der Workshop beginnt mit einer Einführung, besteht im Wesentlichen aber aus einer E-Learning-Phase, welche die Schüler*innen im eigenen Tempo bearbeiten können und endet mit einer Nachbesprechung per Videokonferenz.


  • Klassenstufe: ab Klasse 9, für Klassen aller weiterführenden Schulen, kostenfrei
  • Teilnahmezahl: ab 12 bis 30 Personen
  • Termin: nach Vereinbarung
  • Virtueller Ort: moodle-Kursraum und Videokonferenzsystem BigBlueButton (wird von der LpB zur Verfügung gestellt).
  • Dauer und Ablauf: 4 Tage
    - Tag 1: Synchrones Kennenlernen + asynchrone Einarbeitung ins Thema ca. 60-90min
    - Tag 2/3 jeweils ein der Teilrallyes ca. 90min each (asynchron)
    - Tag 4: Wiki + Reflexion =30 + 60min (asynchron + synchron)
    Insgesamt: 5 Zeitstunden

  • Technische Voraussetzungen und Hinweise:
    Laptop/PC mit Mikro und bestenfalls Webcam; ein Headset wird für eine bessere Tonqualität empfohlen; während den synchronen Phasen muss eine stabile Internetverbindung gewährleistet sein.
    Sie erhalten den Einschreibeschlüssel in den moodle-Kursraum nach erfolgreicher Anmeldung und Austausch mit dem Referent*innen-Team. Die E-learning-Plattform und das Videokonferenzsystem sind browserbasiert - es ist keine Installation einer Software nötig.

Nach oben